STAGE : Superfizielle Tunica Albugina Geometritsch-basierte Exicisonen

für die Korrektur von angeborenen Penisverkrümmungen

Unsere neuartige STAGE Technik, bestehend aus oberflächlichen Tunica Albuginea Exzisionen nach den geometrischen Prinzipien der Egydio Technik, führt durch eine Objektivierung der geometrischen Penisverkrümmung zu schnellen und sehr guten Ergebnissen. Dies ist eine sichere und effektive Alternative zur Behandlung von angeborenen ventralen, dorsalen, dorso-lateralen oder ventro-lateralen Penisverkrümmungen.

Warum bin ich mit einer Penisverkrümmung geboren worden?

Männer, die mit einem gebogenen oder verkrümmten Penis auf die Welt gekommen sind (Diagnose: angeborene Penisverkrümmung), erfahren eine Missbildung des Penis bereits in der embryonalen Entwicklungsphase. Dabei ist eine Seite des Penis länger als die andere. Dies führt zu einer Krümmung des Penis während der Erektion. Diese Krümmung wiederum führt zu persönlichem Stress, möglicher psycho-erektiler Dysfunktion und manchmal auch zum Verlust des Selbstvertrauens.

Gibt es eine Lösung für mein Problem der Penisverkrümmungs?

Ja. Die Lösung für den verkrümmten Penis liegt in einem chirurgischen Eingriff. Es gibt viele chirurgische Verfahren die versuchen, dieses Problem dadurch zu lösen, indem sie entweder eine Seite des Penis gleichlang oder gleich kurz machen als die andere. Allerdings beruhen diese Techniken auf alten chirurgischen Konzepten, die zu unerwünschten langfristigen Nebenwirken führen können: erheblicher Verlust an Penislänge, Schmerzen während der Erektion, wesentlicher Verlust der Empfindung, Ausbuchtungsdefekte, etc.​



Die STAGE Technik ist ein chirurgischer Eingriff der den primären Fokus auf die Korrektur der angeborenen Penisverkrümmung legt. Beruhend auf wissenschaftlichen geometrischen Prinzipien führt diese Technik zu einer sehr hohen Erfolgsquote ohne die oben genannten Nebenwirkungen aufzuzeigen.

Die 4 Schritte der STAGE Technik

Schritt 1: Analyse der Penisverkrümmung basierend auf geometrischen Prinzipien

Verkürzung der längeren Seite des Penis:​

Der effektivste Weg um eine angeborene Penisverkrümmung zu behandeln ist die längere Seite des Penis mit Hilfe kleiner Exzessionen zu verkürzen. Dabei muss darauf geachtet werden, dass dabei nicht viel an Penislänge verkürzt wird. In einem ersten Schritt muss der Punkt der maximalen Krümmung bestimmt werden.


Bestimmung des Punktes der maximalen Krümmung:

Um den exakten Punkt der maximalen Krümmung des Penis bestimmen zu können, setzt die STAGE Technik geometrische Prinzipien ein. Andere bzw. veraltete Techniken beruhen auf Annahmen bzw. auf persönliche Erfahrungswerte.



Was ist das geometrische Prinzip?

Der Schnittpunkt der beiden Penisachsen (gelbe Linien) bestimmt den Punkt der maximalen Verkrümmung (P) an der konvexen Seite des krummen Penis. Der Punkt der maximalen Verkrümmung wiederum bestimmt jene Stelle, an der die oberflächliche elliptische Exzision durchgeführt werden soll.​

 

Schritt 2: Superfizielle Elliptische Exzisionen

Die Tunica Albuginea Schichten:

Die Tunica Albuginea besteht aus einer inneren und äußeren Schicht. Während einer Erektion wird das Blut von der Tunica Albuginea in den Schwellkörpern gehalten. Die meisten chirurgischen Techniken schneiden beide Schichten der Tunica Albuginea während der Begradigung des krummen Penis heraus. Die STAGE Technik schneidet nur die äußere Schicht der Tunica Albuginea heraus, um Komplikationen, die bei den anderen Techniken auftreten können, zu vermeiden: Hämatome, starke Blutungen, Verlust der Penislänge, etc. Aus wissenschaftlicher Sicht werden bei der STAGE Technik multiple elliptische oberflächliche Exzessionen der äußeren Schicht der Tunica Albuginea durchgeführt. Wie bereits erwähnt, erfolgt dies um folgende potenzielle Nebenwirkungen zu meiden: Hämatome, starke Blutungen, Einziehungen des Penisschaftes, Ausbuchtungsdefekte ("Hundeohren"), signifikanter Verlust der Penislänge, etc.

Wie erreicht man die Tunica Albuginea um die Exzession durchzuführen:

Nachdem wir den Punkt der maximalen Verkrümmung des Penis (Schritt 1) bestimmt haben, muss die oberflächliche elliptische Exzession der äußeren Schicht der Tunica Albuginea durchgeführt werden. Um die Tunica Albuginea allerdings zu erreichen, muss eine darüber liegende Nerven- und Gefäßschicht mobilisiert werden. Im Gegensatz zu anderen Verfahren, stellt die STAGE Technik sicher, dass dieses Gefäßnervenbündel nicht beschädigt wird, damit es zu keinem Verlust der Penissensibilität kommt.



Superfizielle Elliptische Exzisionen:

Nach der Mobilisation des Gefäßnervenbündels wird die Tunica Albuginea dargestellt. Auf Basis der geometrischen Prinzipien wird eine kleine 3 mm elliptische Exzision der äußeren Schicht der Tunica Albuginea durchgeführt. Die innere Schicht wird nicht verletzt um unnötige Hämatome zu vermeiden.

Schritt 3: Verschluss der Tunica Defekte mit resorbierbaren Nähten

Schließung der oberflächlichen Exzisionen:

Die elliptischen Exzisionen der oberflächlichen Schicht der Tunica Albuginea werden jeweils durch drei resorbierbare Nähte geschlossen.



Die STAGE Technik beruht auf den natürlichen Heilungskräften des Körpers um einerseits erwünschte und langfristige Resultate zu erzielen und andererseits um Komplikationen aufgrund von nicht-resorbierbaren Nähten, die in anderen Techniken verwendet werden, zu vermeiden: postoperative erektile Dysfunktion, die Entwicklung von schmerzhaften Knötchen an den Nahtstellen, Ausbuchtungen der Tunica ("Hundeohren"), Veränderung der kutanen Sensibilität und signifikante Penisverkürzung, Schmerzen während der Erektion, etc.

Schritt 4: Wiederholung der Schritte 1,2 und 3 zur vollständigen Korrektur der Penisverkrümmung

Vollkommene Verkrümmungskorrektur:


Jeder Schritt des Verfahrens (Schritte 1,2 und 3) wird solange wiederholt, bis die völlige Korrektur der Achse des vekrümmten Penis erhalten wird.


Jeder Schritt basiert auf den geometrischen Prinzipien. Dies gewährleistet einen objektiven und nachvollziehbaren chirurgischen Eingriff, der postoperativ zu einer sehr hohen Zufriedenheitsrate der behandelten Patienten führt.



Wissenschaftliche Resultate*

 

* Nach erfolgter chirurgischer Korrektur, wurden alle Patienten regelmäßig über 6-60 Monate (Mittelwert 19 Monate) nachkontrolliert.

Kuehhas FE, Egydio PH. Superficial tunica albuginea excision, using geometric principles, for the correction of congenital penile curvature.BJU Int. 2012 Dec;110(11 Pt C):E949-53

*       Kuehhas FE, Egydio PH. Superficial tunica albuginea excision, using geometric principles, for the correction of congenital penile    

            curvature.BJU Int. 2012 Dec;110(11 Pt C):E949-53

**       Syed AH, Abbasi Z, Hargreave TB. Nesbit procedure for disabling Peyronie's curvature: a median follow-up of 84 months. Urology. 2003    

           May;61(5):999-1003.

 

Video -  Stage Technik

Advanced Center for Penile Curvature Treatment

© 2013 Advanced Center for Penile Curvature Treatment